Besen - Klassiker zum Fegen von Haus, Hof und Werkstatt

Ein herkömmlicher Besen ist immer noch das Hilfsmittel der Wahl, wenn Staub in der Wohnung oder Schmutz auf der Straße bzw. im Hof zusammengekehrt werden sollen. Besen gibt es in vielen verschiedenen Formen und Ausführungen und auch unterschiedlichen Normen und Spezialanforderungen entsprechend.

Der klassische Einsatzbereich des Besens sind sicherlich Haushalt und Werkstatt. Im Haushalt werden Besen mit weichen Borsten verwendet, die den Staub sammeln sollen, ansonsten aber keine Anforderungen erfüllen müssen. Meist werden Haushaltsbesen mit leichten Metall- oder Holzstielen kombiniert.


Artikel 1-24 von 47

Spezielle Besen für den besonderen Einsatz

Die Besen, die in Werkstatt und Industrie zum Einsatz kommen, sind meist wesentlich breiter und verfügen über widerstandsfähigere Borsten, die auch bei gelegentlichem Kontakt mit Öl oder Fetten keinen Schaden nehmen. Allerdings werden hier auch Besen verwendet, die mit Stahldraht bestückt sind und somit nur für unempfindliche Böden und Oberflächen geeignet ist.

Grundsätzlich wird unter folgenden Besenformen unterschieden:

Große Besen und kleine Besen (Handfeger) zudem Besen für drinnen (Stubenbesen) und für draußen (Straßenbesen). Außerdem gibt es Handbesen und Maschinenbesen. 

Innerhalb dieser Besenformen gibt es:

  • Straßenbesen
  • Saalbesen
  • Stubenbesen
  • Industriebesen
  • Stahldrahtbesen
  • Baubesen
  • Handfeger
  • Schrubber

Die Borsten der Besen sind entweder aus pflanzlichen oder tierischen Fasern oder aber aus Kunststoff gefertigt. Metallborsten kommen in speziellen Bereichen zum Einsatz. Während Rosshaar zur Reinigung glatter Flächen verwendet wird, ist bei Saalbesen oder Zimmerbesen verarbeitet wird, ist es als Straßenbesen völlig ungeeignet. Vorteile des Rosshaares liegen in dem Fettgehalt, der verhindert, dass beim Fegen übermäßig viel feiner Staub aufgewirbelt wird. Außerdem laden sich Naturborsten nicht statisch auf.

Borsten aus Kokos- und Arenga-Fasern zeichnen sich dagegen durch ihre Unempfindlichkeit gegen Nässe aus. Daher finde dieses Material bei universell einsetzbaren Besen Verwendung und ist u.a. auch für Straßenbesen geeignet, da sich mit diesen Borsten sowohl glatte als auch raue Böden kehren lassen.

Eine besondere Form des Besens ist der Gummibesen. Dieser ist auswaschbar und wird insbesondere zum Kehren von Haaren verwendet, etwa von Friseuren.

Ein Besen ist erst mit Besenstiel komplett. Ein zentraler Bestandteil des Besens ist der Besenstiel. Dieser ist entweder aus hartem Holz oder aber aus Metallrohr oder Kunststoff hergestellt und oft kunststoffummantelt.

Prüfen Sie vor dem Kauf, welche Kriterien für Ihren Anwendungsfall entscheidend sind. Bei Fragen beraten unsere Fachhändler Sie gerne.