Crimpzange und Abisolierzange ein Basis-Werkzeug für den Elektriker

Abisolierzange und Crimpzange sind Werkzeug, das fast immer im Duo auftritt. Will der Elektriker eine Unterverteilung aufbauen, kommt er ohne Abisolierzange und Crimpzange nicht aus. Die Kabelenden, die in der Unterverteilung angeschlossen werden, müssen mit Aderendhülsen versehen werden. Hier ist das Crimpen ein wesentlicher Arbeitsschritt, bei dem die richtige Zange von signifikanter Bedeutung ist. Auch wenn ein Kabelschuh an einem Kabelende befestigt werden soll, kommt das Crimpen zum Einsatz. Crimpzangen und Abisolierzangen kommen neben dem Elektrikergewerbe auch in vielen anderen Handwerken, so z.B. im Automobilsektor, zum Einsatz und sind als Handwerkzeug aus dem Werkzeugkasten nicht wegzudenken.


Artikel 1-24 von 143

Abisolierwerkzeug in Profi-Qualität

Sollen Kabelschuh, Aderendhülsen oder Stecker mittels Crimpen an einem Kabel angebracht werden, muss man dieses zunächst abisolieren. Automatische Abisolierzangen sind hier hilfreich. Allerdings gibt es zahlreiches weiteres Werkzeug speziell zu diesem Zweck, wie z.B. ein Jokari-Abisoliergerät, eine manuelle Abisolierzange oder einen Elektriker-Seitenschneider mit entsprechender Funktion. Eine gute Abisolierzange ist am Griff selber isoliert und VDE-zugelassen. So kann der Profi bedenkenlos mit ihr arbeiten. Die Varianten der Abisolierzangen gehen weit auseinander. Die hochwertige, präzise Zange (automatische Abisolierzange) ist für Kabel-Querschnitte ab 0,03 mm2 geeignet. So können auch Datenkabel bearbeitet werden.

Bei der Profi-Zange ist der Messerblock auswechselbar konstruiert. So hat die Zange eine deutlich höhere Lebensdauer. Ein Jokari-Entmantler arbeitet weniger präzise, ist dafür aber vielseitig einsetzbar. Allerdings gibt es hier auch spezielle Ausführungen für Datenkabel. Mit ihm lassen sich kleinere Kabel problemlos abisolieren, aber auch Nym-Kabel (Verlegekabel) von 3 x bis 5 x 1,5 mm2 und Koaxialkabel komplett entmanteln. Der große Unterschied zwischen den einzelnen Varianten der Abisolierzange ist jener, dass die manuelle Zange nur starre Kupferkabel entmanteln kann, während die automatische Abisolierzange, das Jokari und der Elektriker-Seitenschneider auch mit flexiblen Kabeln umgehen können. Ein universelles Werkzeug zum Abisolieren ist das Kabelmesser.

Zum Abisolieren und Entmanteln von Kabeln unterschiedlicher Querschnitte werden folgende Werkzeuge verwendet:

  • Manuelle Absiolierzange mit Stellschraube
  • Automatische (selbsteinstellende) Abisolierzange
  • Entmantler
  • Elektriker-Seitenschneider

Die passende Zange für Kabelschuh und Aderendhülsen

Sollen nun isolierte Kabelschuhe oder Aderendhülsen bzw. Stecker auf ein Kabel aufgebracht werden, kommt die Crimpzange zum Einsatz. Hier gehen Funktionsumfang und Qualität ebenfalls weit auseinander. Eines haben alle Zangen gemein: sie sind an die unterschiedliche Größe der Aderendhülsen angepasst. Hier gibt es die einfache, manuelle, aber dank weniger beweglicher Teile auch haltbare Zange, die ähnlich einer Flach- oder Kombizange ausgeführt ist. Hier haben die Backen der Zange Aussparungen entsprechend der Größe der Aderendhülsen. Drückt man die Zange vollständig zusammen, ist auch die Verbindung in der Endhülse durch Vercrimpen hergestellt. 

Eine hochwertige Crimpzange wie jene von Knipex oder Weidmüller verbinden Kabelschuh und Kabelende mit einer Vercrimpung, bei der sich die Zange automatisch an den Durchmesser anpasst und auch von mehreren Seiten presst. So gibt es u.a. 4-kant-Pressungen und 6-kant-Pressungen. Zudem gibt es Crimpzangen mit einer Übersetzung im Gelenk, die das Verpressen vereinfachen, indem sie den erforderlichen Kraftaufwand verringern. Diese Zangen lassen sich erst wieder öffnen, wenn die vollständig geschlossen waren und der Crimpvorgang somit abgeschlossen ist. Für die Crimpzangen aus dem höherpreisigen Segment gibt es auswechselbare Einsätze.

In den Sortimenten unserer Fachhändler finden Sie die passenden Lösungen sowie die dazugehörige Beratung für Ihren individuellen Anwendungsfall.