Kein Handwerker, der für seine Arbeit verschiedene Handwerkzeuge benötigt, kommt ohne Werkzeugtasche oder –koffer aus. Auf welche Art der Werkzeugunterbringung man setzt, hängt nicht nur vom persönlichen Geschmack ab. Alles hat auch seine praktischen Vorteile. Ein klassischer Werkzeugkasten aus Stahlblech lässt sich mit schwerem, derbem Werkzeug bestücken, ohne dass die Gefahr besteht, dass der Träger nachgibt. Hier ist man mit Hammer, Schraubenschlüssel und Zange auf der sicheren Seite. Elektriker und Elektroniker dagegen arbeiten mit feinem Werkzeug. Kleine Schraubendreher, Anlegewerkzeug, Messgerät – das Gewicht dieser Ausrüstung ist überschaubar. Somit reicht auch eine leichte Werkzeugtasche aus Nylon oder ein Kunststoffträger aus. Ist die Menge an Werkzeugen zu groß für eine Tasche, greifen Profis auch gerne auf solide, abschließbare Koffer oder Trolleys zurück.

Artikel 1-8 von 8