Wasserwaagen in unterschiedlicher Länge 

Ob beim Aufhängen von Bildern oder Lampen in der eigenen Wohnung oder bei Bohrungen auf der Baustelle - die Wasserwaage, Alu eloxiert oder Kunststoff sind meist die gewählten Materialien, ist aus dem Handwerk nicht wegzudenken. Natürlich gibt es mittlerweile hochmoderne Linienlaser, aber diese benötigen Energie, einen ebenen Untergrund und müssen ausgerichtet werden. Die Wasserwaage hält man einfach längs an, liest die Libelle ab und schon kann man die gerade, ausgelotete Linie anzeichnen. Darüber hinaus eignet sich die Wasserwaage zum Ausrichten von Wohnwagen oder Caravan und ist im Haushalt stets ein praktischer Helfer für die schnelle Messung. Aber auch Handwerker fast aller Branchen greifen noch immer oft zur manuellen Wasserwaage.


Artikel 1-24 von 83

Unterschiede in Länge, Form und Material

Die Wasserwaage gibt es in unzähligen Ausführungen. Bei allen Varianten kommt es auf eine präzise Libelle an. Eine herkömmliche ist mit einer Libelle für die Horizontal- und einer für die Vertikalausrichtung ausgestattet. Höherwertige Profi-Wasserwaagen besitzen neben der Horizontallibelle bzw. Querlibelle und der Vertikallibelle auch noch eine für den präzisen 45°-Winkel.

Die Alu-Wasserwaage für den Werkstatteinsatz

Wasserwaagen unterscheiden sich in Länge und Material sowie in der Form und dem Anwendungszweck. Weit verbreitet und auch im Handwerk und in der Industrie verbreitet sind Wasserwaagen in Längsform. Diese bestehen aus starkem Aluminium, meist eloxiert, und sind demzufolge leicht und handlich. Diese Alu-Wasserwaage ist mit zwei bis drei Libellen ausgestattet. Premium-Hersteller wie Stabila oder Sola verwenden hochwertige Aluminium-Profile für die Herstellung der Wasserwaage. Die Oberflächen sind vergütet und an den Kanten befinden sich stoßdämpfende Endkappen. Immerhin ist die Wasserwaage ein Präzisions-Werkzeug, das auch unter den harten Bedingungen auf der Baustelle seine Genauigkeit (bis zu 0,5 mm/m) behalten muss. Daher entsprechen diese Messwerkzeuge der renommierten Hersteller wie Stabila, Sola oder BMI auch der Schutzklasse IP65 (Schutz gegen Strahlwasser und Berührungen mit Werkzeugen und Drähten). Weitere Informationen über die IP-Schutzklassen können sie dem informativen Ratgeber in der "Werkstatt" entnehmen: werkstatt.toolineo.de/...

 

Praktischer Magnet integriert

Mittlerweile sind die meisten Präzisions-Wasserwaagen aus Aluminium mit einem starken Magneten ausgestattet, der es ermöglicht, diese Magnetwasserwaage am Arbeitsplatz in Reichweite anzuhaften oder aber bei Arbeiten auf magnetischem Untergrund die Wasserwaage zu befestigen, was beim Messen und Anzeichnen der Linie besonders dann hilfreich ist, wenn man die Wasserwaage nicht mit der Hand anhalten muss.

Erhältlich sind auch Kombi-Modelle. Hersteller wie Laserliner bieten digitale Alu-Wasserwaagen an, die neben der Libelle auch über einen eingebauten Linienlaser verfügen, der die ausgelotete Linie, ob horizontal oder vertikal, verlängert. Spitzenmodelle verfügen zudem über eine Digitalanzeige mit Bedienfeld. Hier wird die Messung elektronisch vorgenommen. Zudem steht auch oft eine Winkelmessfunktion mit hoher Messgenauigkeit zur Verfügung.

Die robuste Wasserwaage für den Raumausstatter, Maler oder Maurer gibt es auch als Kunststoff-Ausführung. Diese Variante ist ebenfalls leicht und ebenso wie die Alu-Wasserwaage, oftmals mit Magnet ausgestattet. Auch diese Ausführung gibt es in unterschiedlicher Länge.

Sonderformen für den Spezial-Einsatz

Neben der herkömmlichen, bekannten Form aus Aluminium oder anderem Leichtmetall gibt es noch diverse Sonderformen für den Spezialeinsatz.

  • Die Rahmen-Wasserwaage ermöglicht ein Anlegen in mehreren Positionen. Sie ist rahmenförmig gestaltet und bietet so vier Seiten zum Anlegen, u.a. eine gefräste Messfläche.
  • Taschenwasserwaagen sind besonders kompakt ausgeführt und verfügen meist über nur eine oder maximal zwei Libellen.
  • Eine Schlauchwasserwaage ist besonders geeignet, um Auslotungen über eine Entfernung von mehreren Metern vorzunehmen.
  • Die Richtwasserwaage ist mit einer Winkelschiene versehen, die es ermöglicht, auch Kanten auszuloten.
  • Einem großen Lineal ähnelt die Markier-Wasserwaage, die direkt eine Skaleneinteilung mitbringt.
  • Die Schnur-Wasserwaage ist ein praktisches Hilfsmittel, um eine Schnur auszuloten. Diese Einzellibelle in einem Kunststoffgehäuse lässt sich problemlos längst in eine Schnur einhängen.
  • Kreuzwasserwaagen bestehen aus einer Horizontallibelle bzw. Querlibelle und einer Vertikallibelle. Dieses kompakte Werkzeug ist ein praktischer Helfer etwa beim Ausrichten von Caravan oder Wohnwagen.

Auf Wunsch stehen Ihnen bei der Auswahl aus dem umfangreichen Sortiment erfahrene Fachhändler mit kompetenter und fachspezifischer Beratung zur Verfügung. Auf toolineo.de finden Sie Präzisions-Wasserwaagen mit hoher Messgenauigkeit, wie z.B. Stabila Wasserwaagen, in großer Auswahl. Unsere Fachhändler liefern Ihnen professionelle Präzisionswasserwaagen mit hoher Empfindlichkeit zum starken Preis. Diese Werkzeuge bieten Ihnen Produktdetails, die ein Profi erwartet.