Leistungsstarke Handkreissägen für präzise Schnitte

Handkreissägen gehören zu den ältesten Elektrowerkzeugen der Handwerksgeschichte. Mit stationären Tischkreissägen und Handkreissägen oder Tauchsägen sind vielseitige Sägearbeiten in Holz-, Metall- und Kunststoffmaterialien durchführbar. Eine Handkreissäge gehört zur Basisausstattung in jede Profi- und Heimwerkstatt. Mit Handkreissägen sind Sägearbeiten schnell, präzise und flexibel zu erledigen. Damit dieses effiziente und praktische Elektrowerkzeug auch die gewünschten Arbeitsergebnisse liefert, sind einige Merkmale bei der Anschaffung einer Handkreissäge zu berücksichtigen. Welche Anforderungen eine hochwertige Handkreissäge bei den unterschiedlichen Anwendungsfällen erfüllen sollte und Informationen zu Sicherheitsaspekten im Umgang mit der Kreissäge sind im nachstehenden Text zu erfahren.


Artikel 1-24 von 147

Worauf ist beim Kauf einer Handkreissäge zu achten?

Die wesentlichen Vorteile der Handkreissäge sind Flexibilität, Mobilität, Platzersparnis, die einfache Handhabung und der praktische Transport. Die Handkreissäge hat auch den Vorzug, dass sie zum Sägen unterschiedlicher Materialien geeignet ist. Je nach Einsatz des Sägeblattes können nicht nur verschiedene Holzarten, sondern auch Metalle oder Kunststoffe geschnitten werden. Mit einem speziellen HM-Sägeblatt lassen sich auch mehrere Materialien bearbeiten, sodass für unterschiedliche Materialien das Sägeblatt nicht immer gewechselt werden muss und höhere Standzeiten ermöglicht. Die Anschaffung einer Handkreissäge ist zudem nicht so kostenintensiv wie die Anschaffung einer stationären Kreissäge. Die wesentliche Unterscheidung zwischen der manuell geführten Kreissäge und einer stationären Tischkreissäge ist die Position des zu bearbeitenden Werkstücks. Bei der stationären Kreissäge wird das Bauteil über den Tisch bewegt, während beim Handkreissägen das Elektrowerkzeug über das Bauteil geführt wird. Die Punkte auf der nachstehenden Merkliste sind bei einer Handkreissäge genauer unter die Lupe zu nehmen:

  • Nennaufnahme Leistung
  • Leerlaufdrehzahl
  • Sägeblatt-∅
  • Sägeblatt Bohrungs-Ø
  • Einstellbereich der Schnitttiefe
  • Schwenkbereich
  • Bauform
  • Handhabung (Sägeblattwechsel mit Spindelarretierung)
  • Sicherheitsattribute 
  • Zubehör (Parallelanschlag, Führungsschiene, Absaugadapter, Transportkoffer)

Um die Kreissäge möglichst universal einsetzen zu können und saubere Schnittergebnisse zu erzielen, ist nicht nur der Einsatz des geeigneten Sägeblattes wesentlich, sondern auch die Leistung der Maschinen. Modelle unter einer Nennaufnahme-Leistung von 1.000 bis 1.200 Watt sind für den Gebrauch in der Heimwerkstatt oder zum Sägen von Brennholz ausreichend. Im professionellen Dauergebrauch ist ein Gerät mit einer Leistung ab 1.200 Watt empfehlenswert. Zudem ist eine höhere Leistung bei stärkeren und härteren Materialen erforderlich. Für materialgerechtes Arbeiten sollte die Kreissäge eine variable Drehzahleinstellung bieten. Mit dieser Geschwindigkeitsregelung sind saubere Schnittergebnisse zu erzielen. Je nach benötigtem Schnitttiefe ist der Sägeblatt-∅ auszuwählen. Hier bieten die unterschiedlichen Hersteller wie beispielsweise Bosch oder Makita Schnitttiefenbereiche bis zu 90 mm und mehr.  Die Schnitttiefe ist je nach Schwenkbereich unterschiedlich und sollte bei den Einsatzanforderungen berücksichtigt sein. Sind Aussparungen in Türen oder Küchenarbeitsplatten zu Sägen, ist eine Tauchsäge nützlich. Die Tauchsäge wird im Gegensatz zur Kreissäge von oben in das Material eingetaucht und wird meist dann eingesetzt, wenn eine Stichsäge nicht mehr ausreicht. Für sehr geringe Schnitttiefen bis maximal 25 mm sind Mini-Handkreissägen verfügbar. Mini-Handkreissägen sind kleiner und für filigrane Feinsägearbeiten, die eine präzise Führung verlangen, sehr gut geeignet.

Sichere und einfache Handhabung

Für einen hohen Handhabungskomfort sind die Bauform und das Gewicht ausschlaggebend. Nicht nur, dass eine kompakte und leichtgewichtige Bauform ermüdungsarmes Arbeiten ermöglicht, sondern lässt sich eine Kompakt-Handkreissäge auch besser transportieren und verstauen. Um den Sägeblattwechsel schnell und einfach durchzuführen, bieten die meisten Geräte eine Spindelarretierung. Für den festen und sicheren Halt sind rutschfeste Griffauflagen empfehlenswert. Zur exakten Führung und Werkstückpositionierung ist der Parallelanschlag ratsam. Für lange und präzise Schnitte ist das Arbeiten mit einer Führungsschiene eine große Arbeitserleichterung. Hier gibt es Modelle, die bereits im Lieferumfang eine Führungsschiene beinhalten, jedoch sind passende Führungsschienen auch als optionales Zubehör bei unseren Fachhändlern erhältlich. Zur Aufbewahrung und für den sicheren Transport bieten die Hersteller praktische Koffer-Systeme.

Auf die Sicherheitsattribute ist bei einer Kreissäge besonders zu achten. Eine feste Verkleidung, eine bewegliche, hochwertige Schutzhaube (Pendelhaube) oder der Spaltkeil, der das Einklemmen des Sägeblattes verhindert, sollte bei keiner handgeführten Zimmerei-Handkreissäge oder Tauchsäge fehlen. Die Ausstattung mit einem Sicherheitsschalter, der Einschaltsperre, Motorbremse und Sanftanlauf, Spindelarretierung sowie ein Absauganschluss erhöhen die Sicherheit beim Sägen zudem. Maschinen die eine Rutschkupplung und einen Überlastungsschutz bieten sind langlebiger und daher sehr zu empfehlen. 

Sicher arbeiten mit der Elektro- oder Akku-Handkreissäge

Der Umgang mit einer elektrischen- oder Akku-Handkreissäge ist nicht ungefährlich. Neben der genauen Beachtung der Sicherheitshinweise in der Bedienungsanleitung des Herstellers sind die in der nachstehenden Übersicht aufgeführten Punkte wesentlich:

  • Einwandfreie Funktion der Maschine und des Werkzeug kontrollieren
  • Verwendung eines materialgerechten Sägeblatt
  • Scharfe unbeschädigte Sägeblätter einsetzen
  • Laufrichtung des Sägeblattes berücksichtigen
  • Korrekter Spaltkeil und Spaltabstand zum Kreissägeblatt
  • Einwandfreie Funktion der Schutzhaube
  • Bauteil sicher und stabil fixieren
  • Beim Einstellen der Schnitttiefe den Freiraum unterhalb des Bauteils beachten
  • Stromkabel sichern (außerhalb von Schnittbereich und Fußbereich)
  • Mit Staubabsaugung arbeiten
  • Auf eng anliegende Kleidung achten
  • Schutzbrille, Gehörschutz und Sicherheitsschuhe tragen
  • Kreissäge sicher mit beiden Händen führen
  • Genaue Übersicht der Schnittlinie bewahren
  • Spindelarretierung beim Sägeblattwechsel beachten

Vergleichen Sie vor Ihrer Online-Bestellung, welche Kriterien für Ihren Anwendungsfall entscheidend sind. Ein Vergleich der Vorzüge zwischen Elektro- oder Akku-Handkreissäge kann in einer Übersicht bei der Entscheidung helfen. Gerne stehen Ihnen unsere Fachhändler mit individueller Beratung zu einer Bosch Handkreissäge, Festool Handkreissäge, Makita Akku-Handkreissäge oder einem anderen Modell aus unserem Sortiment zur Verfügung. Benötigtes Zubehör wie Kreissägeblätter finden sie auch online auf toolineo.de.