Bei Handwerkzeugen von Elektrikern ist die VDE-Zulassung obligatorisch. Wer aber mit seinen Schraubendrehern und Zangen, hier in erster Linie Seitenschneidern, lange arbeiten will, der muss auf eine gute Verarbeitung achten. Werkzeuge sollten aus gutem Werkzeugstahl oder besser noch aus Chrom-Vanadium-Stahl hergestellt sein. Dies bekommen Sie bei unseren Fachhändlern.  Die Schneiden einer Zange müssen gehärtet sein. Achten Sie beim Kauf eines Seitenschneiders oder einer Kabelschere darauf, ob sie für Ihren Zweck geeignet sind. Nicht alle Seitenschneider können harten Klavierdraht trennen und nehmen bei dem Versuch Schaden an der Schneide.

Artikel 1-24 von 148

Bei der Arbeit mit Kabeln kommen neben Seitenschneidern auch Abisolierzangen, Crimpzangen und Entmantler zum Einsatz. Hier kommt es neben der Haltbarkeit auch auf darauf an, dass entsprechende Kabeldurchmesser verarbeitet werden können. Achten Sie besonders darauf, dass der Querschnitt nicht zu knapp gewählt wird, da das Kabel sonst in Mitleidenschaft gezogen werden kann, indem es Drähte uns somit an Querschnitt verliert. Eine Vercrimpung bietet ebenfalls nur dann zuverlässigen Halt, wenn die Crimpzange bzw. deren Einsatz passend gewählt wurde.