Ratschen gehören zur Werkstatt-Grundausstattung

Überall dort, wo Schrauben mit Sechskant-, Innensechskant oder Innensechsrund verwendet werden, sei es in der KFZ-Werkstatt, in anderen Handwerken oder aber auch in der heimischen Heimwerkergarage, werden mittlerweile fast ausschließlich Ratschen verwendet. Ratschen sind modular aufbaubare Universal-Schraubenschlüssel, die stets schnell der entsprechenden Schraube angepasst werden kann. Ratschen gibt es in vielen Ausführungen, die mit Verlängerungen und Nuss bzw. Steckschlüsseleinsatz versehen werden können. Alle vereint der große Vorteil, dass sie die Lösung sind, wenn es darum geht, extrem festsitzende oder aber schwer zugängliche Schrauben zu lösen, die an Stellen sitzen, an der ein herkömmlicher Schraubenschlüssel aufgrund des geringen Aktionswinkels oder der Form nicht verwendet werden können. Auf Toolineo finden Sie eine große Auswahl unterschiedlicher Knarren-Ausführungen.


Artikel 1-24 von 364

Welche Arten von Ratschen gibt es?

Zunächst gibt es Ratschen in unterschiedlichen Größen. Gängig sind Ratschen, bei denen der Vierkant-Antrieb 1/2" oder 1/4" beträgt. Hiermit lassen sich die in den meisten Handwerken üblichen Schraubenstärken bzw. Maulweiten bearbeiten. Erst wenn es an richtig derbes Gerät geht, kommen auch 3/4"-Knarren zum Einsatz. Entscheidend für die Verwendung der Ratsche ist die Verzahnung (Anzahl Zähne). Die Verzahnung steht in direkter Verbindung mit dem Arbeitswinkel. Eine Ratsche hat meist einen Arbeitswinkel von 10 - 15 Grad, um ein Weiterdrehen des Vierkantes bis zum nächsten Einrasten zu erreichen. Allerdings gibt es auch feinverzahnte Ratschen mit so feinen Mechanismen, dass eine Drehung um 5 Grad ausreicht. Freilaufknarren kommen gänzlich ohne Rastung aus. Somit sind Ratschen DAS Spezialwerkzeug für Arbeiten, die allein des Anstellwinkels wegen eine große Herausforderung darstellen.

Wer nach Umschaltknarren und ähnlichen Werkzeugen sucht, sollte auf jeden Fall Wert auf Auszeichnung nach DIN 3122 bzw. ISO 3315 legen. Diese Normen stellen sicher, dass die jeweilige Zoll-Größe bestimmten Drehmomenten standhält.

Setzen Sie auf verchromte Spitzenqualität von Gedore oder Hazet

Knarren bestehen aus dem Handhebel, der meist mit einem ergonomischen, 2-Komponenten-Griff versehen ist, und dem Kopf mit dem Ratschenmechanismus. Da hier nicht unwesentliche Kräfte entstehen und übertragen werden, sollte die Knarre hochwertig verarbeitet sein, was besonders für den Kopf gilt. Profi-Knarren bestehen aus Chrom-Vanadium-Stahl mit einer zusätzlich verchromten Oberfläche. Auch beim Steckschlüsselsatz oder den einzelnen Einsätzen sollte auf erlesenes Material wie Chrom-Vanadium gesetzt werden. 

Umschaltknarre, Gelenk-Umschaltknarre, Durchsteckknarre oder Ringknarre - Wann wird welches Werkzeug eingesetzt?

Umschaltknarre - Am weitesten verbreitet ist die Umschaltknarre. Diese Ratsche ist mit einem kleinen Hebel oder Druckknopf ausgestattet, mit dem die Laufrichtung umgestellt werden kann. Eine hochwertige Umschaltknarre kann im Einhandbetrieb ganz einfach umgestellt werden. Welche Umschaltknarre ist die richtige? Bei der Anschaffung dieses Werkzeuges ist zwingend darauf zu achten, dass der Umschalthebel kein Spiel aufweist. Umschaltknarren haben den Vorteil, dass sie umgestellt werden können, ohne sie abzusetzen oder gar den Steckschlüssel-Einsatz abzunehmen. Umschaltknarren gibt es auch mit Gelenk kurz vor dem Ratschenkopf (Gelenk-Umschaltknarre) oder aber mit Drehmechanismus direkt am Kopf, wie es Wera z.B. anbietet.

Durchsteckknarre - Diese Variante wird in ihrer Laufrichtung umgestellt, indem der Vierkant im Kopf durchgesteckt wird (Durchsteckknarre) und die Nuss einfach von der anderen Seite aufgesteckt wird. Dieser Mechanismus vereint zwei Vorteile: weniger bewegliche Teile bedeuten auch eine geringere Störanfälligkeit und ein versehentliches Umstellen der Knarre kann ausgeschlossen werden.

Bitratsche / Ringknarre - Seltener verwendet werden Bitratschen. Diese handlichen Werkzeuge können direkt Bits aufnehmen und helfen, Schrauben, z.B. mit Kreuz- oder Schlitzantrieb mit größeren Kräften anzuziehen, ohne einen Akku-Schrauber zu verwenden. Bitratschen sind als Umschaltknarre ausgeführt oder arbeiten nach dem Durchsteckprinzip, wobei man hier aber den Bit von der anderen Seite einsteckt.

In den Sortimenten unserer Fachhändler finden Sie die passenden Lösungen sowie die dazugehörige Beratung für Ihren individuellen Anwendungsfall.