Wendeschneidplatten kaufen - worauf sollten Sie achten?

Im Bereich Zerspanung sind durch die hochkomplexen Prozesse und Qualitätsanforderungen an Präzision und Oberflächengüte, wahre Profis gefragt. Für optimale Ergebnisse beim Drehen, Fräsen oder Bohren ist der Einsatz der richtigen Zerspanungswerkzeuge relevant. Ob eine konventionelle Drehbank, Fräsmaschine oder hochtechnische CNC-Maschine zur Bearbeitung eingesetzt wird, die Auswahl der passenden Wendeschneidplatte ist dabei äußerst wichtig. Denn die noch so hochmodernste CNC-Drehmaschine kann ohne das richtige Zerspanungswerkzeug nicht mit der effizienten Schnittgeschwindigkeit drehen, die sie durch Antriebsleistung und Drehmoment erbringen kann. Eine Orientierung, was bei der Auswahl einer Wendeschneidplatte zu beachten gilt, finden Sie im Info Text weiter unten.


Artikel 1-24 von 113

Auswahlkriterien für die richtigen ISO-Wendeschneidplatten

Welche Schneidplatte aus dem großen Angebot der Wendeschneidplatten-Hersteller eingesetzt wird, ist abhängig von der Fertigung sowie dem zu bearbeitenden Material und dessen Härtegrad. Danach entscheidet sich, welche Beschichtung und Plattenform benötigt wird. Weiterhin spielen auch die Maschinen-Konfiguration und die Befestigungsart der Schneidplatte, in einem Drehstahlhalter durch Verschrauben oder Klemmen, eine Rolle. Die Kriterien sind dabei unbedingt zu beachten, denn die falsche Wahl beendet die Bearbeitung abrupt, ruiniert die Schneidkante der Platte oder verkürzt die Standzeit. Ausgebrochene Schneidplatten, eine Nichteinhaltung der Toleranzen oder schlechte Oberflächengüte sind Folgen von falsch ausgewählten Hartmetall-Wendeschneidplatten. Um solche Konsequenzen zu vermeiden, sind die Wendeschneidplatten international genormt. Diese ISO-Normung gibt die Größe, Form, Befestigung, Materialbeschaffenheit und Beschichtung an. Anhand dieser ISO-Wendeschneidplatten Bezeichnung kann der Zerspanungsmechaniker die für den benötigten Anwendungsfall passende Wendeschneidplatte auswählen.

Das ISO-Wendeschneidplatten Bezeichnungssystem

Um Ihnen zu demonstrieren, was hinter einer ISO-Wendeschneidplattenbezeichnung steckt, haben wir für Sie einen ISO-Code aufgeschlüsselt. Der ISO-Code kann bis zu zwölf Stellen beinhalten. Dabei sind die erste bis siebte Stelle Pflichtangaben. Weiterhin sind nach ISO-Normung die achte und neunte Stelle optionale Angaben, die nach Bedarf angewandt werden. Die zehnte bis zwölfte Stelle sind optionale Herstellerangaben und sind getrennt mit einem Bindestrich an den ISO-Code angehängt. Die Pflichtfelder kennzeichnen die Plattenform oder den Freiwinkel und andere Kernmerkmale der Schneidplatte. Die Zeichen haben einzelne Kennbuchstaben und Ziffern die eine Wendeplatte eindeutig identifizieren. Ein Beispiel zur Decodierung eines ISO-Codes möchten wir anhand der folgenden Bezeichnung A|P|K|T|16|04|PD|S|R aufschlüsseln:

Pflichtangaben:

  • Kennziffer 1: Plattenform Typ A = Viereck, 85°gewinkelt
  • Kennziffer 2: Freiwinkel Typ P = 11°
  • Kennziffer 3: Toleranzklasse K = d ± 0,05 / 3 ± 0,013 / s ± 0,025
  • Kennziffer 4: Befestigungsmerkmal T = Befestigung mit Senkkopfschraube ß = 40°- 60°
  • Kennziffer 5: Schneidkantenlänge 16 = Schneidkantenlänge in mm
  • Kennziffer 6: Plattendicke 04 = 4,76 mm
  • Kennziffer 7: Eckenradius PD = P=90° / D = 15°

Optionale Angaben

  • Kennziffer 8: Schneidenausbildung S = Form S
  • Kennziffer 9: Schneidrichtung R = rechts
  • Kennziffer 10 – 12: Herstellerspezifische Angaben

Hersteller spezifische Angaben werden nach einem Bindestrich aufgeführt und geben je nach Unternehmen Fasenbreite, Fasenwinkel, Schneidstoff oder die Form der Span-Leitstufe an. Dabei ist die jeweilige Entschlüsselung den Herstellerkatalogen zu entnehmen.

Wendeschneidplatten punkten mit Effizienz und Abtragsleistung

In der industriellen Produktion ist jede Minute während des Fertigungsprozesses wertvoll. Ob Hartmetall-Wendeschneidplatten mit speziellen Beschichtungen zur Metallbearbeitung in einem Zerspanungsbetrieb zum Einsatz kommen, hängt von vielen Faktoren ab. Aus wirtschaftlicher Sicht bieten sie einen signifikanten Vorteil gegenüber anderen Zerspanungswerkzeugen: Sie können bei Verschleiß oder Defekten einfach und schnell gewendet oder ausgewechselt werden. Dadurch wird die laufende Produktion nur kurz unterbrochen und das zeitintensive Einrichten des Werkzeuges entfällt. Denn der Zerspanungsprofi weiß, Rüstzeiten sind ein hoher Zeitfresser und kosten Geld.
Ein weiterer großer Nutzen ist die Präzision und Abtragsleistung, die mit Wendeplatten erzielt werden. Ob das Werkstück durch Schlichten, Schruppen oder Fräsen bearbeitet wird, durch die hervorragenden Materialeigenschaften können präzise Oberflächenergebnisse bei höchsten Vorschub- und Schnittgeschwindigkeiten erzielt werden. Die hohe Härte der mit dem Sintermetall hergestellten Wendeschneidplatten erlaubt ein äußerst hohes Maß an Präzision in sehr engen Toleranzen.

Apropos, die Veränderung des Hartmetalls durch das Sinterverfahren ermöglichte es, einen Werkstoff mit der nötigen Härte zu erstellen. Dieser besonders harte Verbundwerkstoff aus Wolframcarbid und Cobalt wurde von der Firma Krupp entwickelt und mit dem Namen Widia getauft. Der Name Widia ist von "(hart) Wie Diamant" abgeleitet und ermöglichte durch die spezielle Materialbeschaffenheit die Entwicklung der Wendeschneidplatte.
Wenn Sie weitere Beratung beim Wendeschneidplatten kaufen wünschen, stehen Ihnen unsere Fachhändler gerne mit fachkundiger Beratung zur Verfügung.

* ggf. zuzüglich Versandkosten

³ Der Gutschein ist bis zu drei Monate nach Bestätigung Ihrer Anmeldung gültig und kann durch Eingabe des Codes im Rahmen der Kaufabwicklung ab einem Mindestbestellwert (Warenwert) von 10,- € bei einem Händler eingelöst werden. Dieser Gutschein ist pro Kunde nur einmal einlösbar und kann nicht ausgezahlt werden.