Spezielles Elektriker-Werkzeug mit zugelassener Isolierung

Konzentration ist bei der Arbeit der Elektriker das oberste Gebot. Immerhin fließen durch die Kabel Spannungen von 230 Volt und teilweise auch deutlich mehr – bis in den Bereich der Drei-Phasen-Wechselspannung, im Volksmund auch Starkstrom genannt. Daher ist besonders bei Elektroinstallationen, hier insbesondere beim Aufbau von Unterverteilungen, neben Fachwissen auch das richtige Elektriker-Werkzeug gefragt. Die Verwendung von ungeeignetem Elektriker-Werkzeug kann schnell in lebensgefährlichen Unfällen gipfeln. Für die Sicherheit der Mitarbeiter sollte auf VDE-geprüfte Werkzeuge nicht verzichtet werden. 


Artikel 1-24 von 539

Phasenprüfer, Kombizange und Elektriker Schraubendreher in einem Werkzeugset

Die VDE-Zulassung steht für eine zuverlässige Isolierung des Werkzeuggriffes bis 1000 Volt, und der ist dazu meist noch so gefertigt, dass ein Abrutschen der Hand auf den leitenden Teil des Elektriker-Werkzeug durch einen Wulst verhindert wird. Es kann durchaus mal passieren, dass ein stromführendes Kabel mit dem Seitenschneider erwischt wird. Ohne zugelassene Isolierung kommt es dann schnell zum Unfall. Bei Über-Kopf-Arbeiten auf der Leiter kann dieser schnell im Schlimmsten enden, wenn man nach einem Stromschlag die Balance verliert und aus mehreren Metern Höhe zu Boden stürzt. Denn dort, wo Elektriker tätig sind, geht die Deckenhöhe meist über den in Wohnungen üblichen Bereich um 2,50 m herum hinaus.

Schraubendreher, Flachrundzange und Co. - Werkzeug mit VDE-Zulassung

Der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) wurde 1893 gegründet und ist mittlerweile 36.000 Mitglieder stark. Im Jahr 1920 wurde das vom VDE getragene Prüf- und Zertifizierungsinstitut gegründet, das seit dem mit ihren Zertifizierungen die Sicherheit u.a. von Werkzeugen wie VDE-Schraubendrehern, Drahtschneidern oder Seitenschneidern bzw. Kabelscheren prüft. Elektriker-Werkzeug mit diesem Prüfsiegel ist aus der Branche nicht mehr wegzudenken und wird mittlerweile auch in vielen weiteren Gewerken eingesetzt. Auch wenn VDE keine rechtliche Absicherung bietet, so ist es für den Profi aber doch ein Mindeststandard. Im Angebot sind VDE-Werkzeugkoffer für Elektriker, komplett bestückt. In vielen Varianten gibt es diese Elektriker-Werkzeugkoffer. Elektriker haben so alle Werkzeuge stets zur Hand. Zum Einsatz kommt oftmals Elektriker-Werkzeug von Marken wie Knipex über Wera bis hin zu Cimco.

Schraubendreher mit Kreuz- oder Schlitz-Antrieb

Beim Aufbau einer Verteilung muss man aber nicht nur aufgrund der hohen Spannungen beim Hantieren mit den Kabeln achtsam sein. Gefahr kann auch von unzuverlässigen Befestigungen der Aderendhülsen an den Kabelenden ausgehen, sollten diese abrutschen. Ein sicheres Vercrimpen ist daher unerlässlich für einen guten Sitz des Kabels in der Endhülse. Hier muss ein solider Kontakt bestehen, ob man eine klassische Endhülse für einen besseren Kontakt in der Klemme, einen Kabelschuh zum Verbinden zweier Kabel oder ein Kabel mit einer angecrimpten Öse an der Autobatterie befestigen will - das Material muss stimmen. Eine sichere Verbindung ist schlichtweg fundamental. Natürlich herrscht auch in der Elektriker-Branche die Devise „Zeit ist Geld“. Da zahlt es sich aus, hochwertiges VDE-Werkzeug in der Tasche zu haben und auf ein Aderendhülsen-Sortiment zurückgreifen zu können, das sämtliche Größen enthält.

Elektrikerwerkzeug: Zange, Isolierband und Kabelbinder als praktischer Helfer 

Dort, wo einst die Lüsterklemmen zum Einsatz kamen, werden mittlerweile Klemmverbinder verwendet, die es in verschiedenen Größen gibt. Daher verliert auch der klassische Phasenprüfer mit transparentem Griff und Schlitz allmählich an Bedeutung, da der kleine Schraubendreher für die Lüsterklemme nicht mehr verwendet wird. Und die Spannungsprüfung geht heute berührungslos von der Hand. Der typische Elektriker-Schraubendreher ist heute gut isoliert und mit kleiner, harter Klinge ausgestattet, die es erlaubt, die kleinen Befestigungsschrauben von Unterputzdosen oder Steckdosen anzuziehen oder zu lösen. Allerdings benötigt ein Elektriker gelegentlich auch einen derberen Schraubendreher, der in dem Werkzeugset enthalten sein muss. 

Das passende Werkzeug für die feinen Arbeiten

Sicherheit und Zeitfaktor spielen aber auch in der Netzwerktechnik eine große Rolle. Die Anschlüsse von Netzwerkkabeln oder gar der Aufbau eines Netzwerkes mit Cat-Kabeln fallen oftmals auch in den Zuständigkeitsbereich von Elektrikern. Wer einmal ein Netzwerkkabel abisoliert hat, der weiß, wie fein die Drähtchen sind, die es auf das Anschlussstück der Verlängerung oder des Steckers bzw. der Buchse aufzubringen gilt. Ein hochwertiges Elektriker-Werkzeug-Set mit Auflegewerkzeug, scharfem Kabelmesser, präzisem Abisolierwerkzeug und solider Absetzzange spart hier nicht nur Zeit, es schont auch die Nerven bei der Arbeit mit den kleinen Drähtchen.

Folgendes Elektriker-Werkzeug kommt bei Handwerkern zum Einsatz:

Bei unseren Fachhändlern bekommen Sie Werkzeug und Werkzeugsets, auf die Verwendung von Elektrikern zugeschnitten. Unsere Fachhändler führen ausschließlich Produkte von Profi-Herstellern wie Knipex, Wera oder Jokari und bieten Ihnen auch die dazugehörige Beratung. Wenn Sie hochwertige Werkzeuge, Werkzeugsets oder Ausstattung für Elektriker suchen, dann besuchen Sie auch unseren Gewerkeshop für Elektriker.