Professionelle Oberflächenbearbeitung mit den passenden Schleifmitteln

Schleifmittel werden von Handwerkern und Heimwerkern in vielen Situationen, bei vielen Arbeitsgängen eingesetzt. Neben den verbreiteten Schleifmitteln wie Scheiben und Papier gibt es aber noch zahlreiche weitere Schleifmittel, besonders für den Handbetrieb. Wir stellen Ihnen hier einige weitere Möglichkeiten mit unterschiedlicher Körnung vor und sagen Ihnen auch, worauf bei den unterschiedlichen Schleifmitteln zu achten ist.


Artikel 1-24 von 269

Schleifschwamm und Schleifvlies für optimale Ergebnisse beim Schleifen

Unter den weiteren abrasiven Schleifmitteln ist neben dem Schleifschwamm beonders das Schleifvlies hervorzuheben. Beides gibt es in unterschiedlicher Körnung, kann also materialgerecht eingesetzt werden.

Schleifvlies - Dies gibt es als Rollenware oder als Pads und in der üblichen Körnung von 80 bis 800. Schleifvlies ist hervorragend geeignet zum Entrosten und Polieren von Edelstahl, Stahl, Aluminium und anderen NE-Metallen. Schleifvlies kann aber auch zur Bearbeitung von Holz eingesetzt werden. Der große Vorteil dieses Schleifmittels ist die Möglichkeit, es trocken und nass einzusetzen. Darüber hinaus pass es sich perfekt der Form des Werkstücks an. Schleifvlies bietet einen hohen Materialabtrag, kann dank der Flexibilität aber auch für anspruchsvolle Schleifarbeiten verwendet werden. Demzufolge kann Schleifvlies auch für Dekorschliffe eingesetzt werden. Die Schleifvliesrolle und das Schleifvliesblatt gibt es in unterschiedlichen Dicken. Die Maße der Rollenware beträgt meist 10 m Länge bei 115 mm Breite.

Schleifschwamm - Schleifschwämme sind weich und flexibel, aber doch fest genug, um für den Schleifvorgang entsprechend Druck auf die Oberfläche ausüben zu können. Schleifschwämme bieten gegenüber Schleifklötzen, die meist die ähnlichen Maße aufweisen, große Vorteile. Schleifschwämme bieten eine Flexibilität, die es ihnen ermöglicht, sich an unebene Oberflächen anzupassen. So kann mit einem Schleifschwamm auch eine Rundung oder eine Kugel geschliffen werden. Mit dem Schwamm können auch Kanten und Ecken bequem bearbeitet werden. Dieses flexible Schleifmittel mit Schaumstoff-Kern kann dank der verschiedenen Körnungen zum Schleifen und Anschleifen feiner Oberflächen eingesetzt werden. Somit kann dieses Schleifwerkzeug dem Material des Werkstücks perfekt angepasst werden. Ein weiterer Vorteil des Schleifschwammes ist seine Saugfähigkeit, weshalb er prädestiniert ist für die Verwendung beim Nassschleifen.

Blöcke für Schleifpapier mit unterschiedlichem Korn

Schleifklotz - Im Gegensatz zum Schleifschwamm ist der Schleifblock fest bzw. unflexibel. Dafür lassen sich mit diesem Werkzeug sensible Oberflächen, wie Furniere und Dekorflächen, fein bearbeiten. Bei Schleifklötzen wird das Schleifmittel (Schleifpapier) üblicherweise mit unterschiedlichen Techniken befestigt. Somit ist der Klotz oder Block nicht das eigentliche Schleifmittel. Schleifblöcke gibt es aus unterschiedlichen Materialien - Kork, PVC, Kunststoff, Gummi. Dazu gibt es, ähnlich einem Schleifschwamm, auch solche Ausführungen, die das Schleifmittel direkt integriert haben. Diese Klötze sind meist aus Hartschaum gefertigt.

Der Handwerksprofi greift bei diesen Werkzeugen meist direkt zur Schleifvlies-Rolle oder zum Schleifschwämme-Set. Die Toolineo Fachhändler bieten Ihnen die passende Lösung für Ihren Anwendungsfall - mit unterschiedlichem Korn und in verschiedenen Ausführungen - Fachberatung inklusive.