Die Türdrückergarnitur - Türöffner und Aushängeschild zugleich

Der Türdrücker betätigt nicht nur den Mechanismus zum Öffnen der Drehflügeltür, er ist auch ein Stück weit Aushängeschild und Visitenkarte des Hauses bzw. der Räumlichkeiten. Somit liegt die Bedeutung einer Türdrückergarnitur nicht nur auf der Robustheit, sondern auch auf der Optik und das Design. Ein Türdrücker muss solide sein, die Haptik muss stimmen und er muss zur Tür passen. Bei der großen Auswahl hat man da schonmal die Qual der Wahl. In den Angeboten der Fachhändler auf toolineo.de finden Sie ein großes Sortiment an Türdrückern und Rosetten.


Artikel 1-24 von 260

Drückergarnitur - 1,05 m ist die passende Höhe

Der Türdrücker befindet sich üblicherweise auf 1,05 m Höhe an der Tür. Eine Garnitur besteht meist aus zwei Türschildern bzw. Rosetten und zwei Drückern sowie dem durch das Türblatt gehenden Drückerstift. In der Regel beträgt die Hebellänge des Türdrückers, im Volksmund auch Türgriff genannt, mehr als 75 mm.

Hohe Ansprüche an Funktion und Sicherheit

Eine Drückergarnitur muss hohen Ansprüchen gerecht werden. Besonders vielbediente, strapazierte Türen brauchen entsprechend robustere Ausführungen. Zudem müssen Türdrückergarnituren vorgegebenen Normen entsprechen. Unter DIN EN 1906 sind die Normen der Türdrücker und Türknäufe sowie Schlösser und Türbeschläge im Detail aufgelistet. Hier stehen wichtige Eigenschaften wie Dauerfunktion und Korrosionsbeständigkeit auf dem Prüfstand. Die verschiedenen Eigenschaften werden dabei durch einen achtstelligen Klassifizierungsschlüssel ausgedrückt, hinter dem sich im Einzelnen verbergen:

  • 1. Stelle: Benutzungskategorie (4 Klassen möglich) - Die Klassen teilen sich auf in Klasse 1: Mittlere Benutzungshäufigkeit durch Personen mit Motivation zur großer Sorgfalt, wie etwa bei Wohnungstüren. Klasse 2: Mittlere Benutzungshäufigkeit, allerdings mit einem gewissen Risiko falscher Anwendung (z.B. Innentüren in Bürogebäuden). Hier wird von einer Zugkraft von 1.500 Nm bei der Sicherheitsklasse 0 ausgegangen. Klasse 3: Häufige Benutzung durch Personen mit geringer Motivation zur Sorgfalt und hohem Risiko der Falschanwendung. Die Zugkraft beträgt hier 2.500 Nm bei der Sicherheitsklasse 1. Am Griff sind hier 40 Nm Kraftaufwand erforderlich. Klasse 4: Türen, die häufiger Gewaltanwendung und Sachbeschädigung ausgesetzt sind. Dies ist z.B. in Fußballstadien oder auf öffentlichen Toiletten der Fall. Am Griff sind hier 60 Nm Kraftaufwand erforderlich.
  • 2. Stelle: Dauerfunktionstüchtigkeit (2 Klassen) - Klasse 6 (mittlere Benutzungshäufigkeit) ist mit 100.000 Prüfzyklen getestet. Bei Klasse 7 (häufige Benutzung) sind es 200.000 Prüfzyklen.
  • 3. Stelle: Masse der Prüftüre (keine Klassifizierung)
  • 4. Stelle: Eignung für die Verwendung an Feuer-/Rauchschutztüren (2 Klassen) - Klasse 0: Für Feuer- und Rauchschutztüren nicht zulässig. Klasse 1: Für Feuer- und Rauchschutztüren geeignet.
  • 5. Stelle: Sicherheit (2 Klassen) - Klasse 0: Sicherheitsansprüche im privaten Bereich. Klasse 1: Höhere Sicherheitsanforderungen im öffentlichen Bereich.
  • 6. Stelle: Korrosionsbeständigkeit (5 Klassen) - Klasse 0: Keine definierte Korrosionsbeständigkeit. Klasse 1: Geringe Korrosionsbeständigkeit. 24 Stunden Salzsprühnebel. Geeignet für Produkte im inneren Bereich. Klasse 2: Mäßige Korrosionsbeständigkeit, 48 Stunden Salzsprühnebel. Klasse 3: Hohe Korrosionsbeständigkeit, 96 Stunden Salzsprühnebel. Für den Außenbereich, etwa bei Eingangstüren, geeignet. Klasse 4: Extrem hohe Korrosionsbeständigkeit. 240 Stunden Salznebel. Geeignet für Produkte, die in Meeresluft oder Industrieregionen mit hoher Luftverschmutzung zum Einsatz kommen.
  • 7. Stelle: Sicherheit - Einbruchschutz (5 Klassen) . Klasse 0: Türbeschläge für nicht einbruchhemmende Türen. Klasse 1: Türbeschläge für geringe Einbruchhemmung. Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt wie Gegentreten (Vandalismus). Klasse 2:  Mäßig einbruchhemmend. Widerstand gegen Einbruchsversuche von Gelegenheitstätern mit Werkzeugen wie Schraubendreher, Zangen oder Keilen. Klasse 3: Stark einbruchhemmend. Widerstand auch gegen Brecheisen. Klasse 4: Extrem einbruchhemmend. Schutz gegen erfahrene Täter mit Säge- und Schlagwerkzeuge.
  • 8. Stelle: Ausführungsart (3 Klassen) - Typ A: Beschläge mit Federunterstützung. Typ B: Beschläge mit Garnituren mit Federvorspannung. Typ U: Beschläge ohne Garnituren mit Federvorspannung.

Langschild oder Rosette? Eckig oder rund?

Bei einer Türdrücker-Garnitur unterscheidet man zwischen der Kombination aus Langschild und Türdrücker und der Kombination aus Türdrücker und Rosette. Stets ist die Aussparung für den Profilzylinder vorhanden. Die Auswahl ist eine Frage der Optik und des Geschmacks. Das Langschild wird sichtbar verschraubt, bei der Rosette greift man auf eine verdeckte Befestigung zurück. Daher findet diese öfter in modernen Gebäuden Verwendung.

Optik und Haptik einer Türdrückergarnitur werden vom Material und der Form bestimmt. Da Türdrücker und Rosette immer ansehnlich sein sollen, sind sie fast immer aus rostfreiem Material hergestellt. Wer es schlicht und solide mag, greift auf Edelstahl zurück, extravagante Varianten bestehen aus Messing, manchmal mit Porzellangriff, wenn es historisch anmuten soll. Wo es nicht auf die Optik ankommt, werden gerne Drücker aus Kunststoff (mit Metallkern) oder aus Aluminium verbaut.

Edelstahl mit gebürsteter Oberfläche

Vor dem Kauf einer Türdrückergarnitur muss geklärt sein, ob sie im Innen- oder im Außenbereich angebracht werden soll und ob es sich um ein Wohnhaus oder öffentliche Räumlichkeiten handelt, wo Drücker und Türgriff bzw. Türklinke erhöhten Belastungen und u.U. Vandalismus ausgesetzt sind. In Schulen, Sporthallen und auch Bürohäusern und -etagen verbaut man oft Drücker und Rosetten aus Kunststoff. Hier kommt es weniger auf das Design an. Wichtiger sind da schon Aspekte wie Kostenfaktor und Robustheit. Verschiedene Hersteller Hoppe z.B. fertigen Türgriffe aus Kunststoff, die günstig und gleichzeitig robust sind. Zudem sind diese Ausführungen einfach zu reinigen und schnell auszutauschen.

In der eigenen Wohnung oder im Haus und im Wohnbereich setzt man auf Design. Hier spielt bei der Türklinke auch die Oberflächenbehandlung des Materials eine Rolle. Edelstahl gibt es mit polierter, matter und gebürsteter Oberfläche. Die Klinke aus Eisen ist oft in schwarz gehalten, um dem Bauteil eine rustikale Anmutung zu verleihen. Bei hochwertigen Türdrückergarnituren aus Messing sind Schild und Klinke oder Türknopf entweder matt ausgeführt oder ebenfalls auf Hochglanz poliert. Aluminium ist in den meisten Fällen matt gehalten.

Damit Sie für Ihre Anwendung die passende Lösung finden, bieten Ihnen unsere Fachhändler ein umfangreiches Produktsortiment und eine individuelle Beratung.

* ggf. zuzüglich Versandkosten

³ Der Gutschein ist bis zu drei Monate nach Bestätigung Ihrer Anmeldung gültig und kann durch Eingabe des Codes im Rahmen der Kaufabwicklung ab einem Mindestbestellwert (Warenwert) von 10,- € bei einem Händler eingelöst werden. Dieser Gutschein ist pro Kunde nur einmal einlösbar und kann nicht ausgezahlt werden.